Ulrich Zickler

museum exhibition interior

Otto Dix in der Kunstsammlung NRW

 

 

Otto Dix, berühmter Maler und berüchtigter Bürgerschreck, verbrachte von Herbst 1922 bis November 1925 intensive Schaffensjahre in Düsseldorf. Als Mitglied der revolutionären Künstlergruppe Das Junge Rheinland entwickelte er seine kritische Handschrift, die ihn in der Kunst des 20. Jahrhunderts unverkennbar macht. Dieser künstlerisch wie menschlich prägenden Phase widmet die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen die Ausstellung Otto Dix – Der Böse Blick.

 Der Besucher wird in der Ausstellung durch eine stilisierte Stadt mit Häusern, Türen und Fenstern geführt, in denen er auf verschiedene Farb- und Lichtstimmungen der Themenwelt von Otto Dix trifft.

Otto Dix – Der böse Blick bis  14.05.2017 im K20 Düsseldorf.

Foto Achim Kukulies